⟨ zurück
Bakeliet Kaffee / IndonesienKaffee

Beschreibung

WASHED
Diese Methode der Kaffeeverarbeitung kommt im SpezialitĂ€tenkaffee am hĂ€ufigsten vor. Beim nassen Prozess wird die Frucht direkt nach dem PflĂŒcken von der Kaffeekirsche mit Hilfe von Wasser entfernt. Übrig bleiben zwei Schichten, die Mucilage und die Pergamenthaut. Die Mucilage ist eine Schleimschicht, welche die Bohne schĂŒtzt. Diese wird nach der Fermentation der Kaffeebohnen durch Waschen entfernt – daher auch der Name dieses Prozesses. Die Bohne wird nun mit der Pergamenthaut fĂŒr einige Tage getrocknet. Nach diesem Prozess ist die Feuchtigkeit in der Bohne bei ca. 11%, gerade genug fĂŒr das Hulling (dt. „EnthĂŒlsen“), was sie von der Pergamenthaut befreit. Danach sind die Bohnen bereit fĂŒr den Export.
Obwohl sie die traditionelle, indonesische Verarbeitungsmethode des Wet Hellings durchaus wertschÀtzen und bewahren möchte, strebt die Kooperative rund um Manager Tryiono eine Diversifizierung ihrer Verarbeitungsmethoden an, um auch dem internationalen Markt noch mehr bieten zu können. Auch ein gewaschener Kaffee zÀhlt daher inzwischen zu ihrem Sortiment.
Geschmacklich geht es bei einem gewaschenen Kaffee nur um die Bohne, welche wÀhrend ihres Wachstums bereits genug NÀhrstoffe aufgenommen haben muss, um genug Aromen zu entwickeln. Sie reflektieren die Wissenschaft und Sorgfalt des Anbaus und der Verarbeitung. Als Verbraucher am Ende der Kette kann man förmlich das Herkunftsland in der Tasse schmecken, weshalb auch so viele SpezialitÀtenkaffees auf diese Art verarbeitet werden.
Dieser WASHED Kaffee besticht durch seine Klarheit in der Tasse, welche sĂŒĂŸe Noten von getrockneter Cranberry mit wĂŒrzigen Pfefferaromen verbindet.

WET HULLED
Der Prozess des Wet Hulling bezieht sich im Namen auf den letzten Teil der Verarbeitung – das Hulling. Bis zu diesem Schritt gleicht die Methode dem nassen Verarbeitungsprozess. Die Kaffeebohnen werden beim Wet Hulling nĂ€mlich mit 20-24% Feuchtigkeit in einem EnthĂŒlser verarbeitet, der extra fĂŒr halbtrockenen Kaffee entworfen wurde. Da die noch feuchte Pergamenthaut fester an der Bohne haftet, ist mehr Reibung nötig, um diese zu entfernen. Gleichzeitig muss mit Ă€ußerster Sorgfalt vorgegangen werden, da die Kaffeebohnen durch den hohen Feuchtigkeitsgehalt noch ganz weich sind und schnell zerdrĂŒckt werden können. Nach dem EnthĂŒlsen wird der Kaffee tagsĂŒber in der Sonne bis auf 12% Feuchtigkeit getrocknet und nachts in SĂ€cken gelagert, damit er weiter fermentiert.
Geschmacklich ist dieser Kaffee nicht ganz so hart in seiner WĂŒrze, die der WASHED. Etwas mehr Leichtigkeit im Mundraum nimmt den Noten von Cranberry die SĂ€ure und lĂ€sst der SĂŒĂŸe mehr Raum.
Indonesien ist bekannt fĂŒr diese weltweit einzigartige Verarbeitungsmethode des Wet Hullings. UrsprĂŒnglich wohl aus GrĂŒnden der Zeitersparnis auf dem Weg zum schnellen Geld entstanden, ist diese Methode auch dem lokalen Klima geschuldet. Denn in dem ganzjĂ€hrig Hamiden Klima des Landes ist das vollstĂ€ndige Trocknen des Kaffees besonders anspruchsvoll.

HONEY
Teil der Produktpalette der indonesischen Kooperative ist auch ein Honey. Bei dieser Verarbeitungsmethode wird die Haut der Kaffeekirsche durch Entpulpen entfernt. Die darunterlegende Mucilage bleibt bestehen und ist fĂŒr den Namen dieser Methode verantwortlich – sie ist genauso klebrig wie Honig. Ohne zu fermentieren werden die Bohnen nun in der Sonne getrocknet. Dabei kann der Zucker aus der Mucilage, welcher sonst von Enzymen gegessen wird, von der Bohne absorbiert werden, was den berĂŒhmten sĂŒĂŸen Geschmack einen Honeys ausmacht.
Dieser als HONEY verarbeitete Kaffee zeichnet sich durch seine sehr dominante und intensive SĂŒĂŸe aus, wodurch die wĂŒrzigen Noten eher in den Hintergrund gelangen und erst im Nachgeschmack bemerkbar werden.

WET HULLED HONEY
Die Verarbeitungsmethode dieses Kaffees kombiniert die Haupteigenschaften eines Honey und eines Wet Hulled Kaffees zu einem ganz besonderen Endprodukt. Er wird durch Entpulpen von seiner Haut befreit. Wie bei einem klassischen Honey verbleibt die klebrige Mucilage auf der Bohne. Direkt im Anschluss werden die Kaffeebohnen kurz getrocknet, bis die Feuchtigkeit der Kaffeebohnen bei ca. 25% liegt. Wie bei einem Wet Hulled findet der Fermentationsprozess erst nach dem EnthĂŒlsen der Bohnen statt.
Diese hybride Verarbeitungsmethode aus HONEY und WET HULLED ist auch geschmacklich Ă€ußerst spannend. Die tiefe SĂŒĂŸe der Mucilage ist prĂ€sent, jedoch nicht ganz so dominant, wie bei dem HONEY. Die leichteren Noten, die an wĂŒrzigen Schwarztee erinnern, kommen wieder zum Vorschein.

Indonesien

Kaffee
Ein Kaffee – vier verschiedene Zubereitungsarten
Entdecke den Geschmack Sumatras, finde deinen Liebling, oder liebe einfach alle.

Kaffeeverarbeitung

Das Wort „Verarbeitung“ ist in der Lebensmittelindustrie eher negativ besetzt. Dabei ist sie auf dem Weg, den die Kaffeebohnen zu uns nehmen, die erste notwendige Station. Kaffeebohnen sind die Samen einer Kaffeekirsche. Von dieser Frucht mĂŒssen die Bohnen natĂŒrlich erstmal befreit werden: diesen Prozess nennt man die Kaffeeverarbeitung. HĂ€ufig haben bestimmte LĂ€nder eine bevorzugte Art der Verarbeitung, was meistens dem Klima oder dem Wasservorkommen geschuldet ist. Der Verarbeitungsprozess, welcher hauptsĂ€chlich aus Entfernen der Frucht und Trocknen der Bohne besteht, ist ĂŒberraschend Komplex und auf viele verschiedene Arten möglich.

Nicht vorrÀtig

SKU: coffee-indonesien-2019 Category: